Radfahren

Das weite flache Land des Naturparks eignet sich hervorragend zum Radfahren.  Es erwartet Sie eine vielfältige Natur mit wechselnder Szenerie von weiten Wiesen- und Waldlandschaften, Flüssen und Seen aber auch kulturellem Reichtum, der sich in den Städten und Dörfern verbirgt.

Radfernwege wie der Havel-Radweg, der Havelland-Radweg und die Tour Brandenburg erschließen den Naturpark von Ost nach West und Süd nach Nord.

Regionale Radrouten sind im Naturpark zumeist als Rundkurse angelegt. Sie eignen sich sehr gut für einen Tagesauflug oder Wochenendtouren.

Der Naturpark ist flächendeckend mit der sog. Knotenpunktwegweisung beschildert. Das ermöglicht Ihnen ein entspanntes "Fahren nach Zahlen" auf Routen, die Sie selbst nach Ihren Bedürfnissen zusammenstellen können.

Ein Teil des Naturparks ist Elektrobike-Region mit Ausleih- und Ladestationen.

Die Internetseiten des Tourismusverbandes Havelland präsentieren umfassend die Radfernwege und regionalen Radrouten. Dort finden Sie interaktive Karten mit Informationen zur Rastmöglichkeiten, Übernachtungen und vieles mehr, um sich Radtouren für die Entdeckung des Naturparks zusammen zu stellen. 

Die folgenden Links führen Sie direkt auf den Internetauftritt des Tourismusverbandes Havelland.

Radfernwege

Havel-Radweg

Havelland-Radweg

Tour Brandenburg

Regionale Radrouten

Erdelöcher-Landpartie

Storchenradweg - Radfahreridylle am Beetzsee bei Brandenburg

7 Seen Tour rund um Brandenburg

Havel-Auen-Tour

Park Tour

Von Bredow Tour

Wald- und Seenfahrt

Wassersuppe-Tour

Nennhausen-Paulinenaue

Hexen Pferde Erz und Silber

Großtrappentour

Storchenweg durch die Große Grabenniederung